Bei allen Verweisen auf andere Seiten bitte die rechtliche Hinweise beachten 

22.10.2016 - 70.Jubiläum unserer Verschleppung in die UdSSR

Deutsche Spezialisten in der Sowjetunion (22.10.1946 - 14.2.1958) /
Немецкие специалисты в Советском Союзе (22.10.1946 - 14.2.1958)

(Eine wenig bekannte Folge des 2.Weltkrieges)

Eine kleine Sammlung interessanter Unterlagen, die weiterhin von Karl Breuninger erweitert werden.

Meine privaten Erinnerungen:
Ich wurde mit 27 Monaten im Oktober 1946 mit meinen Eltern in die Sowjetunion zwangsumgesiedelt und kehrte am 14.2.1958 als 13 1/2 jähriger mit meinen Eltern und meiner in der Sowjetunion geborenen Schwester zurück in die Bundesrepublik Deutschland.

Vorträge / Veröffentlichungen /Radiosendungen:
        Filme:      
        Stalins deutsche Elite Film von Hrn.Hübner 2.12.2009 Arte
        Interview mit Slava Baryschewski im Programm RETROGRAD (russisch) NEU!!
 
Niederschriften von Dr. H. Breuninger über seine Zeit in der UdSSR (10.1946-2.1958),
erstellt 1958-2000

Dr. H. Breuninger war von 1946 bis 1958 als deutscher Spezialist in folgenden Orten der UdSSR zur wissenschaftlicher Zwangsarbeit verschleppt: Kuibyschew (Samara) 1946-1950, Kunzewo + Tuschino (Stadtteile von Moskau) 1950-1955 und Suchumi (1955-1958).
          Wie wir in die UdSSR kamen (Okt. 1946)
           Grundsätzliches zur Lage der Spezialisten in der UdSSR
           Wie wir (1950) von Kujbyschew nach Moskau kamen
           Postfach 1323 in Kunzewo/Tuschino (jetzt Stadtteile von Moskau) 
           Wie wir (1955) nach Suchumi verlagert wurden ?
            Suchumi-Pläne
           Wie kam es (1958) zur Rückkehr nach Deutschland ?
           Vortrag 1995 in Dresden  
           Protokolle von Raimund Breuninger (Bruder)  

Sie sind der   Besucher. Vielen Dank! 

aktualisiert am 29.05.17